Nr. 10: Bach verwandelt

Christine Schornsheim, Cembalo
Andreas Staier, Cembalo

 

  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    Suite für zwei Cembali nach der Ouverture C-Dur, BWV 1066
    (Transkription: Pierre Gouin, 1999)
     
  • Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784)
    Sonate für zwei Cembali F-Dur, F 10
     
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    Concerto für zwei Cembali C-Dur, BWV 1061

 

«Die Klangfülle zweier Cembali ist in höchstem Masse geeignet, mal einen orchestralen, dann wiederum einen sehr filigranen Klang zu erzeugen und beide Instrumente perfekt miteinander verschmelzen  zu lassen. Dies ist bei Pierre Gouins Transkription von Bachs C-Dur-Orchestersuite wunderbar zu erleben. Eine andere Facette zeigen die Sonate von Wilhelm Friedemann Bach und das Concerto in C-Dur seines Vaters: hier dominiert ein höchst inspirierender Wettstreit zwischen den Cembalisten.»
Christine Schornsheim.

Mit einer fast unerschöpflichen Vielzahl an Klängen verschiedener historischer Tasteninstrumente, auf denen sie zu Hause ist, und endloser musikalischer Fantasie bezaubert Christine Schorns- heim seit vielen Jahren ein begeistertes Publikum. Immer wieder ist sie Gast namhafter Konzertreihen und Festivals wie beispielsweise des Klavierfestivals Ruhr, der Schwetzinger Festspiele und natürlich der einschlägigen Festivals, die sich auf Alte Musik spezialisiert haben. Auch die großen Barockorchester laden sie regelmässig als Solistin ein. Zu ihren wichtigsten kammermusi- kalischen Partnern zählen seit vielen Jahren Andreas Staier an zwei Cembali, zwei Hammer- klavieren oder auch vierhändig am Hammerklavier, die Gambistin Hille Perl, die Cellistin Kristin von der Goltz oder der Traversflötist Michael Schmidt-Casdorff.

Andreas Staier studierte Klavier und Cembalo in Hannover und Amsterdam. Anschliessend wurde er Cembalist des Ensembles Musica Antiqua Köln. Seit 1986 hat sich Staier der freien Solisten-Laufbahn zugewendet und sich als Cembalo- und Hammerklavier-Solist einen herausragenden Ruf erworben. Als Solist gibt er Konzerte mit Concerto Köln, dem Freiburger Barockorchester, der Akademie für Alte Musik Berlin und dem Orchestre des Champs-Elysées. Er tritt bei den wichtigsten inter- nationalen Musikfestivals ebenso auf wie auf vielen grossen Konzertbühnen in aller Welt. Andreas Staier hat zahlreiche CD-Aufnahmen eingespielt, von denen viele mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurden. Für seine künstlerische Laufbahn wurde er 2002 mit der Ehrenurkunde des Preises der Deutschen Schallplattenkritik ge- würdigt. Die Zeitschrift Diapason kührte ihn 2006 zum “Künstler des Jahres”. Seit September 2011 ist Andreas Staier zudem Associate Artist der Oper Dijon.

Christine Schornsheim.jpg
Andreas Staier.jpg

Sonntag, 13. Mai 2018, 11.30 Uhr

Rathauslaube Schaffhausen


Preis: CHF 60.– (freie Platzwahl)


Dauer ca. 100 Minuten

Patronat

 gf_logo.jpg