Nr. 2: Brandenburg revisited

Camerata Variabile & Friends
Helena Winkelman, Violine und Leitung

Priska Comploi und Samira El Ghatta, Blockflöte
Jermaine Sprosse, Cembalo solo und Continuo
Isabelle Schnöller, Flauto Traverso
Helena Winkelman, Mechthild Karkow, Bogdan Božovic´
und Erika Schutter, Violine
Lea Boesch, Eva Miribung und Alessandro d'Amico, Viola
Christoph Dangel, Mara Miriburg, Chiara Enderle, Violoncello
Armin Bereuter, Kontrabass
 

  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    Brandenburgisches Konzert Nr.4, BWV 1049
     
  • Johann Sebastian Bach / Helena Winkelman (*1974)
    Brandenburgisches Konzert Nr. 3, BWV 1048
    (Neukomposition des 2. Satzes von Helena Winkelman)
     
  • Dmitri Shostakovich (1906-1975)
    Zwei Oktettsätze, op. 11
     
  • Helena Winkelman
    Konzert für zwei Blockflöten und Streicher (Uraufführung)
     
  • Johann Sebastian Bach
    Brandenburgisches Konzert Nr.5, BWV 1050
     

Dem Brandenburgischen Konzert Nr. 3 wohnt ein Rätsel inne: Anstelle eines vollständigen Mittelsatzes notierte Bach zwischen den beiden Allegros nur zwei Akkorde mit der Bezeichnung Adagio. Während manche Ensembles diese Akkorde einfach vom Blatt spielen, verstehen sie andere als das Ende einer Improvisation. Helena Winkelman geht einen eigenen Weg und komponiert den zweiten Satz neu.

Helena Winkelman, geboren in Schaffhausen, studierte zunächst Violine und war Preisträgerin bei mehreren nationalen und inter- nationalen Violinwettbewerben. Nach einem Studienjahr in New York studierte sie Komposition an der Musikakademie Basel bei Roland Moser und Georg Friedrich Haas. Während fünf Jahren war sie Mitglied des Lucerne Festival Orchestra unter Claudio Abbado. Seit 2011 leitet sie ihr eigenes Ensemble.

Ihre Kompositionen wurden unter anderem in Nordamerika, Süd- amerika, Europa und Russland aufgeführt, ferner wurde sie mehrfach an Festivals wie das Lucerne Festival, Prussia Cove und Bastad eingeladen. 2013 war sie als «Composer in Residence» am Musikfestival in Ernen zu Gast, 2014 in Lockenhaus (Österreich). Sie ist Preisträgerin des Georg Fischer-Preis der Stadt Schaff- hausen 2016 und erhielt 2017 den Schweizer Musikpreis.

Helena Winkelman.jpg

Donnerstag, 10. Mai 2018,
12.00 Uhr

Bergkirche Wilchingen

 

Preise in CHF:
60.– (Mittelschiff),
40.– (Seitenschiffe),
20.– (Empore)


Dauer ca. 90 Minuten, ohne Pause

 

Busfahrt Schaffhausen–Wilchingen–Schaffhausen
CHF 20.–

Abfahrt Herrenacker 11.00 Uhr
 

 

Patronat

 IBG_Logo_blau.jpg